Metalist Charkow wird aus der UEFA Champions League ausgeschlossen

Posted on 14. August 2013Comments Off on Metalist Charkow wird aus der UEFA Champions League ausgeschlossen
Der europäische Fußballverband UEFA
Sportsfile

Der europäische Fußballverband UEFA hat den ukrainischen Vizemeister Metalist Charkow wegen Spielmanipulation für sämtliche Europapokalspiel und somit auch für die Champions League gesperrt. Der Playoff Gegner vom FC Schalke 04 wird damit auch nicht in der laufenden Champions League-Qualifikation antreten können. Ob die Knappen nun ein Freilos bekommen ist noch unklar. Charkow hat bereits Einspruch eingelegt.

Mit dieser Entscheidung hätten wohl die wenigsten Fans und Experten gerechnet, der europäische Fußballverband UEFA hat nach Abschluss des Disziplinarverfahrens gegen den ukrainischen Verein Metalist Charkow für die Saison 2013/14 aus allen UEFA-Wettbewerben ausgeschlossen. Metalist stand unter Verdacht der indirekten oder direkten Manipulation von Spielen in der ukrainischen Premyer Liga, der Klub wurde vom ukrainischen Verband bereits für fünf Jahre gesperrt. Nach dem der Internationale Sportgerichtshof (CAS) den Einspruch von Charkow zurückgewiesen hatte, leitete auch die UEFA ein Disziplinarverfahren ein.

Charkow’s Vize-Präsident Kostiantyn Pywowarow hat im Interview mit der russischen Nachrichtenagentur Interfax bereits angekündigt erneut Berufung beim CAS einzulegen:

Wir werden in Lausanne Einspruch einlegen, wahrscheinlich noch am Mittwoch. Wir sind fast fertig, weil wir auf alle Eventualitäten vorbereitet waren

Was passiert mit Schalke 04?

Mit dieser Entscheidung befindet sich auch der Bundesligist FC Schalke 04 in der Warteschleife. Charkow, Gegner der Königsblauen in den Playoffs zur UEFA Champions League ist zwar nun offiziell ausgeschlossen, doch die Auswirkungen für Schalke bleiben noch unklar. Kampfloses Weiterkommen oder Ersatzspiele in der Qualifikation gegen PAOK Saloniki mit Ex-Trainer Huub Stevens? Über diese Alternativen wird nun heiß diskutiert bei der UEFA.