Die Bayern gewinnen im Schneetreiben von Moskau 3:1 gegen ZSKA

Posted on 28. November 2013Comments Off on Die Bayern gewinnen im Schneetreiben von Moskau 3:1 gegen ZSKA
Die Bayern gewinnen im Schneetreiben von Moskau gegen ZSKA
getty images

Die Bayern gewinnen auch ihr fünftes Spiel in der Gruppenphase der Königsklasse mit 3:1 gegen ZSKA Moskau und machen damit bereits einen Spieltag vor Ende der Vorrunde einen großen Schritt in Richtung Gruppensieg Manchester City. Nebenbei knackte der Triple-Sieger mit diesem Erfolg auch noch einen Champions League-Rekord mit zehn Siegen in Folge in der Königsklasse.

Der amtierende Champions-League Sieger traf zu vorgezogener Zeit auf ZSKA Moskau. Auf einem seifigen Platz bei Minusgraden war es kaum verwunderlich, dass die Spieler nach dem 3:1 Erfolg von einem „Arbeitssieg“ sprachen. Dieser war nie wirklich gefährdet, obwohl die Bayern gerade in der Defensive Unkonzentriertheiten an den Tag legten. Nach schönem Zuspiel von Müller chipte Robben den Ball in der 17. Minute unhaltbar ins linke Eck.

Zum nächsten Höhepunkt kam es erst in der 47. Minute, als Honda nach einem weiten Ball aus der eigenen Hälfte plötzlich durch war, vor dem Tor aber scheinbar zu viel Zeit hatte und ins Nachdenken kam. So konnte der gut aufgelegte Neuer dem Angreifer den Ball vom Fuß fischen. Womöglich hätte hier das Spiel aufgrund einiger Nachlässigkeiten kippen können. So aber kam es in der Folge zu Götzes großem Auftritt in der 56. Minute: Ungefähr 25 Meter vor dem Tor ins Solo gehend, ließ er drei Moskauer stehen und schloss kühl ins rechte untere Eck ab – ein klasse Tor! Der Neuzugang, derzeit in exzellenter Form, vertrat den verletzten Mandzukic als „falscher Neuner“ und stellte wenige Tage nach dem Erfolg in Dortmund abermals seine Torgefahr unter Beweis. Es wird spannend zu sehen sein, auf welcher Position Guardiola ihn einsetzt, wenn alle fit sind.

Wer dachte, das Spiel sei damit gelaufen, wurde kurz überrascht, als der Schiedsrichter in der 61. Minute nach Handspiel von Dante zu Unrecht auf den Punkt zeigte. Honda ließ in der Folge Neuer keine Chance und verkürzte auf 1:2. Doch nur wenige Minuten später stellte der deutsche Meister den alten Vorsprung wieder her: Nachdem Götze noch den linken Pfosten getroffen hatte, wurde Robben ungeschickt von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß in der 65. Minute verwandelte Müller souverän. Nachdem die Bayern wieder einen Gang zurückschalteten, kam Tosic noch zu einer Großchance aus dem Rückraum, setzte den Ball aber mit voller Wucht an die Latte. So blieb es letztlich beim verdienten, wenngleich glanzlosen 3:1 aus Sicht der Bayern, für die es der zehnte Sieg in der Champions-League in Folge war – ein neuer Rekord. Im letzten Gruppenspiel empfängt der Tabellenerste am 10.12. Manchester City. Den Bayern reicht dabei ein Unentschieden um Erster in der Gruppe D zu werden.