Arsenal London streckt seine Fühler nach Mario Mandzukic aus

Posted on 6. January 2014Comments Off on Arsenal London streckt seine Fühler nach Mario Mandzukic aus
Arsenal London strecke seine Fühler nach Mario Mandzukic aus
AFP

Auch wenn die Verantwortlichen vom FC Bayern München und der Berater von Mandzukic jüngst einen Wechsel des kroatischen Nationalspielers im Winter bzw. im kommenden Sommer ausgeschlossen haben, machen sich neue Gerüchte breit. Arsene Wenger äußerte sich nun zum Lewandowski-Transfer zu den Bayern und verriet dabei auch, dass er ein Auge auf Mandzukic geworfen hat.

Während vergangenen Sommer die ganze Fußballwelt den Transfer von Gareth Bale von den Tottenham Hotspur zu Real Madrid bestaunt hat, hat diesen Winter der Wechsel von Robert Lewandowski vom BVB zu den Bayern eine ähnliche Wirkung. Auch wenn der polnische Nationalspieler erst nach der WM 2014 zu den Münchnern stoßen wird, könnte seine Verpflichtung Auswirkungen auf den europäischen Transfermarkt haben. Nicht nur die Bayern waren hinter dem 25-jährigen hinterher, auch Real und Arsenal London haben sich mit Lewandowski ernsthaft beschäftigt. Arsenal-Trainer Arsene Wenger äußerte sich unter der Woche wie folgt zu der Personalie Lewadowski:

Ja, wir wollten Lewandowski, aber mal ernsthaft, er hat schon vor eineinhalb Jahren bei Bayern unterschrieben, jeder weiß das. Allerdings konnten sie es erst jetzt öffentlich machen, weil er in den letzten sechs Monaten seines Vertrages ist

Es war in der Tat ein offenes Geheimnis, dass der Pole sich bereits im Sommer 2013 mit den Bayern einig war und nur aufgrund des Vetos seitens Borussia Dortmund seinen Vertrag “ausgesessen” hat.

Doch Arsenal ist weiterhin auf der Suche nach einem neuen Stürmer und hat scheinbar ein Auge auf einen anderen Bayern-Stürmer geworfen – Mario Mandzukic. Der 27-jährige Angreifer hat zwar noch einen Vertrag bis 2016 beim deutschen Rekordmeister, die Frage ist nur ob er diesen nach der Lewandowski-Verpflichtung erfüllen wird. Es ist anzuzweifeln, dass Pep Guardiola auf ein Spielsystem mit zwei echten 9ern wechselt, vor allem wenn man Spieler wie Mario Götze, Thiago, Thomas Müller, Arjen Robben, Toni Kroos und Franck Ribery im offensiven Mittelfeld aufweisen kann.

Wenger macht kein Geheimnis daraus, dass Mandzukic ein potenzieller Kandidat für die Gunners ist:

Lewandowski ist noch bis zum Ende der Saison bei Dortmund, und sie (Bayern) werden Mandzukic jetzt nicht verkaufen – aber vielleicht am Ende der Saison

Rummenigge und Guardiola schließen einen Mandzukic-Verkauf aus

Doch selbst ein Transfer im Sommer dürfte schwer werden. Jüngst hatte sich Karl-Heinz Rummenigge über die Zukunft von Mario Mandzukic bei den Bayern geäußert und seine Aussagen klangen nicht nach Abschied, im Gegenteil:

Es ist kein Thema bei uns, dass wir Mario abgeben werden. Grundsätzlich sind wir mit Mario sehr zufrieden. Er hat maßgeblich dazu beigetragen, dass wir im letzten Jahr so viele Titel gewonnen haben. Er ist in großartiger Spieler, der sich beim FC Bayern prächtig entwickelt hat. Wir sind durchaus bereit, wenn das gewünscht ist, über eine vorzeitige Vertragsverlängerung nachzudenken

Auch Guardiola hat sich kurz vor der Abreise ins Winter-Trainingslager nach Doha zu Mandzukic geäußert und hatte dabei, mal wieder, nur gutes über den Kroaten zu berichten und einen Wechsel kategorisch ausgeschlossen:

Mario ist Mental ein starker Fußballer. Er ist uns bester Torschütze und was vielleicht noch viel wichtiger ist, er hat einen Vertrag bei uns. Alles in einem, Mandzukic bleibt bei uns, bei Bayern

Es wird spannend zu sehen ob und wie dieses Thema aufgegriffen wird, wenn die Bayern im Februar/März auf Arsenal im Champions League-Achtelfinale treffen.