Schnappt sich Borussia Dortmund Lewis Holtby zum Ende der Winter-Transferperiode?

Posted on 28. January 2014Comments Off on Schnappt sich Borussia Dortmund Lewis Holtby zum Ende der Winter-Transferperiode?
Kehrt Lewis Holtby zu Schalke 04 zurück?
xtranews.de / Wikipedia

In drei Tagen schließt die Wintertransferperiode und nachdem bereist zahlreiche Transfers erfolgreich über die Bühne gebracht wurden, wird es in den verbliebenen Tagen sicherlich noch zu dem einem oder anderem Last-Minute-Transfer kommen. Auch Champions League-Achtelfinalist Borussia Dortmund scheint nochmals aktiv zu werden und hat mit Lewis Holtby scheinbar einen Ex-Schalker ins Visier genommen. Dieser liebäugelte vor kurzem noch mit einer Rückkehr zu S04.

Fußball-Transfers sind in der Regel eine sehr emtionale Sache, besonders heikel wird es wenn ein Spieler den Verein in Richtung “Erzrivalen” verlässt. Interessant wird es auch wenn zwei Vereine um einen Spieler buhlen, wenn die beiden Klubs dann auch noch Borussia Dortmund und FC Schalke 04 heißen, wird es umso spannender.

Das Objekt der Begierde der beiden Vereine aus dem Ruhrgebiet heißt Lewis Holtby, der 23-jährige Mittelfeldspieler von Tottenham Hotspur ist unglücklich mit seiner Situation bei den Spurs (und würde die Londoner am liebsten im Winter nach nur einem Jahr wieder verlassen. In den Medien wurde bis vor kurzem über eine Rückkehr des deutschen Nationalspielers zu S04 spekuliert, aufgrund des beschränkten finanziellen Spielraums der Knappen jedoch lediglich auf Leihbasis.

Doch ausgerechnet der BVB könnte Schalke nun einen Strich durch die Rechnung machen, nach der schweren Verletzung von Jakub Blaszczykowski (Kreuzbandriss) scheinen die Dortmunder wohl bereit zu sein in den verbliebenen drei Tagen nochmals auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke äußerte sich im Gespräch mit der Welt wie folgt dazu:

Wir haben uns intern besprochen und sondieren den Markt. Ich will nicht ausschließen, dass wir noch einmal aktiv werden. Allerdings tun wir das nur, wenn es Sinn ergibt, sowohl finanziell als auch sportlich

Lewis Holtby scheint auf den ersten Blick jene Personalie zu sein die Sinn machen würde aus BVB-Sicht. Holtby kennt die Bundesliga, ist im Mittelfeld flexibel einsetzbar, darüber hinaus wäre er in der Champions League spielberechtigt und auch die kolpotierte Ablösesumme von 6 Mio. Euro dürfte für den BVB finanzierbar sein. Letzterer Punkt dürfte den Dortmundern besonders in die Karten spielen, denn Tottenham tendiert eher dazu Holtby zu verkaufen anstatt ihn auszuleihen.