Arsenal muss schon wieder gegen die Bayern ran

Posted on 11. February 2014Comments Off on Arsenal muss schon wieder gegen die Bayern ran
FC Bayern München gegen Arsenal London im Livestream
zdf.de

Für den FC Arsenal kommt es im Achtelfinale der UEFA Champions League knallhart: Wie bereits im Jahr davor, müssen die Gunners gegen den FC Bayern München ran – keine einfache Aufgabe.

Bei den Bayern läuft es derzeit schlichtweg phantastisch: Diese Saison, bis auf den Supercup, noch ungeschlagen, überrollt der deutsche Rekordmeister bisher gnadenlos jeden Gegner. In der Liga halten sich souveräne Pflichtarbeit und spektakuläre Kantersiege die Waage. International ließ man es am Ende gegen Manchester City etwas leichtsinnig schleifen, qualifizierte sich unterm Strich aber sehr souverän für das Achtelfinale. Phantastisch in Form ist dabei der endlich vollständig genesene Mario Götze, der im ersten halben Jahr immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte und sich nun überraschend schnell im neuen Team akklimatisiert hat. Dabei besetzt der quirlige Techniker derzeit variabel die verschiedensten Positionen: Mal auf einer der Halbpositionen im zentralen Mittelfeld, mal auf dem linken Flügel, mal als falsche Neun (wir berichteten darüber). Aber auch der andere Neuzugang, Thiago Alcantara zeigt außerordentlich ansprechende Leistungen in der Schaltzentrale der Bayern und krönte seine derzeit starke Form mit einem Traumtor gegen den VfB Stuttgart. Des Weiteren ist Arjen Robben wieder genesen; Javi Martinez dürfte für die Partie ebenfalls rechtzeitig fit werden. Bei Bastian Schweinsteiger wird es wohl noch etwas dauern – er könnte womöglich im Rückspiel eine Option sein. Einziges Sorgenkind ist daher Franck Ribery, der am Gesäß operiert werden musste und zumindest für das Hinspiel mit Sicherheit ausfällt.

Der FC Arsenal spielt eine überraschend starke Premier League Saison, steht derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Sorgte im Sommer die Verpflichtung von Mesut Özil für Furore, so kann der deutsche Spielmacher bisher noch nicht wirklich sein ganzes Potential abrufen. Gesetzt ist er dennoch, genau wie Per Mertesacker, der seine Abwehrarbeit sehr solide verrichtet. Das deutsche Quartett bereichern zudem Lukas Podolski, der nach längerer Verletzungspause allmählich wieder ins Team rückt und „The German Wunderkind“, Serge Gnabry. Der 18-jährige Flügelspieler begeisterte bei manchem Einsatz und rotiert derzeit zwischen Startaufstellung und Jokerrolle. Dabei profitiert er vom Ausfall Theo Walcotts, der die Gunners ähnlich schwer trifft wie die Verletzung von Aaron Ramsey. Beide Engländer waren in der Hinrunde maßgeblich am starken Auftreten des FC Arsenals beteiligt. So hinkt man in London der ganz starken Form von vor einigen Monaten etwas hinterher – zuletzt setzte es dann eine bittere 1:5 Klatsche gegen den FC Liverpool.

Champions League Sieger Bayern München hat mit dem FC Arsenal das wohl schwerstmögliche Los im Achtelfinale gezogen. Nichtsdestotrotz, auch wenn Ribery ausfällt, ist der Rekordmeister haushoher Favorit in diesem Duell. Den Bayern ist die Verteidigung des Titels derzeit absolut zuzutrauen: Spielerisch hat man sich gegenüber dem Vorjahr womöglich abermals verbessert, dazu kommt eine beängstigende Effektivität vor dem gegnerischen Tor. Die Gunners geraten momentan leicht ins Trudeln. Zu erwarten ist auf alle Fälle ein absoluter fußballerischer Leckerbissen. In der Regel aber wird das eine recht deutliche Angelegenheit.