Real Madrid gewinnt auch das Rückspiel souverän mit 3:1 gegen den FC Schalke 04

Posted on 19. March 2014Comments Off on Real Madrid gewinnt auch das Rückspiel souverän mit 3:1 gegen den FC Schalke 04
Real Madrid gewinnt auch das Rückspiel souverän mit 3:1 gegen den FC Schalke 04
AFP

Das Champions League-Achtelfinal-Rückspiel zwischen Real Madrid und dem FC Schalke 04 stand nach der 1:6 Klatsche im Hinspiel für S04 unter dem Motto “Eine Frage der Ehre”. Die Knpanne sind erwartungsgemäß ausgeschieden, Real konnte sich auch im Rückspiel mühelos mit einer B-Elf mit 3:1 durchsetzen. Mann des Abends war, mal wieder, CR7 der mit zwei Toren maßgeblich für Sieg der Spanier verantwortlich war.

Mit 9:2 konnte sich Real Madrid in den beiden Achtelfinalspielen gegen S04 durchsetzen und ist dabei seiner Favoritenrolle mehr als gerecht geworden. Auch wenn die Spannung aus dem Duell bereits nach dem Hinspiel und dem 1:6 Debakel für Schalke raus war, wollten sich die Knappen anständig aus der Königsklasse verabschieden, dies ist ihnen gestern Abend im nur bedingt gelungen.

Die rd. 65.000 Zuschauer im Estadio Santiago Bernabeu mussten sich mit einer B-Elf ihrer eigenen Mannschaft zufrieden geben, Trainer Carlo Ancelotti verzichtete auf Stars wie Angel di Maria, Karim Benzema, Marcelo oder Luka Modric. Immerhin durfte Cristiano Ronaldo von Anfang an ran.

Leider gab  es im Verlauf des Spiels auf beiden Seiten zwei Verletzungen. Stürmer Jese Rodriguez musste früh ausgewechselt werden, er zog sich einen Riss des Kreuzbandes im rechten Knie zu. Bei Schalke verletzte sich Kapitän Benedikt Höwedes, Verdacht auf Muskelfaserriss.

CR7 brachte sein Team erwartunsgemäß und vollkommen verdient in der 21. Minute in Führung. Gareth Bale bediente Ronaldo im Strafraum der Schalke mustergültig und dieser musste aus 5 Metern den Ball nur noch ins leere Tor einschieben. Nach dem Tor plätscherte das Spiel vor sich hin, eher S04vollkommen überraschend in der 31. der Ausgleich durch Tim Hoogland gelang. Hoogland zog ansatzlos aus 23 Metern ab, Sergio Ramos fälschte den Ball mit dem langen Bein ab und erwischte Iker Casillas auf dem falschen Fuß. Mit diesem etwas glücklichen Ergebnis aus Schalker Sicht ging es auch in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff erhöhte Real spürbar den Druck, spielte sich dabei zahlreich gute Chancen heraus, scheiterte jedoch immer wieder am starken Ralf Fährmann im Kasten von S04. Erst mit einem Doppelschlag binnen knapp 60. Sekunden durch Cristiano Ronaldo (74) und Alvara Morata (75.) konnte Madrid erneut in Führung gehen.

Wie im Hinspiel leistete sich Schalke zu viele Fehler und wurde von Real dafür erneut bestraft. Ohne Fährmann in Topfform hätte es aber auch noch schlimmer enden können.