Champions League: Bayern gewinnt 2:0 gegen den AS Rom und sichert sich den Gruppensieg

Posted on 6. November 2014Comments Off on Champions League: Bayern gewinnt 2:0 gegen den AS Rom und sichert sich den Gruppensieg
Champions League: Bayern gewinnt 2:0 gegen den AS Rom und sichert sich den Gruppensieg
Foto: fcbayern.de

Der FC Bayern München hat sich am 4. Spieltag der Champions League-Gruppenphase souverän mit 2:0 gegen den AS Rom gesichert. Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel steht der deutsche Rekordmeister damit vorzeitig als Gruppensieger im Achtelfinale.

Vier Spiele, vier Siege, 11:1 Tore, der FC Bayern München ist derzeit in der Königsklasse nicht zu stoppen. Nach dem grandiosen 7:1-Erfolg vor zwei Wochen in Rom, konnte sich die Bayern auch im Rückspiel mit 2:0 gegen die Italiener durchsetzen.

Vor 68.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena erzielten Franck Ribery (38.) und Mario Götze (64.) die beiden Tore für die Münchner. Die Gäste aus Rom agierten mit einer deutlichen defensiveren Taktik und AS-Coach Rudi Garcia ließ einige Stars wie Francesco Totti, Gervinho oder Miralem Pjanic zunächst nur auf der Bank. Pep Guardiola zeigte sich nach der Partie zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft:

Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird. Ich bin sehr zufrieden. Es war eine harte Gruppe, die wir gut überstanden haben. Wir sind sehr glücklich, dass wir schon jetzt für das Achtelfinale qualifiziert sind. Jetzt werden wir uns auf die Bundesliga konzentrieren

Hier könnt Ihr Euch das Spiel nochmals in der Videozusammenfassung anschauen, inklusive der beiden Tore.

Der deutsche Rekordmeister hat sich mit dem vierten Gruppensieg in Folge nicht nur vorzeitig für das CL-Achtelfinale qualifiziert, sondern auch den Tabellensieg in der Gruppe E gesichert. Die Bayern müssen in zwei Wochen auswärts bei Manchester City ran und empfangen am 10.12 zum Abschluss der Vorrundenphase ZSKA Moskau nochmals zu Hause. Die Russen konnten sich gestern vollkommen überraschend mit 2:1 gegen Manchester durchsetzen und sind damit wie alle drei Teams noch im Rennen um das zweite Achtelfinalticket in der Gruppe.

Getrübt wurde die Stimmung in München durch die Verletzung von David Alaba. Der österreichische Nationalspieler musste in der 80. Minute ausgewechselt werden, Alaba zog sich eine Innenbandverletzung im Knie zu und muss voraussichtlich mehrere Wochen pausieren. Ein Comeback in diesem Jahr scheint ausgeschlossen.