Giovinco verlässt Juventus Turin und wechselt in die MLS

Posted on 20. January 2015Comments Off on Giovinco verlässt Juventus Turin und wechselt in die MLS
Giovinco verlässt Juventus Turin und wechselt in die MLS
Foto: Валерий Дудуш / Wikipedia

Bereits seit Tagen machen Gerüchte die Runde, dass Sebastian Giovinco unmittelbar vor einem Wechsel in die MLS stehen würde. Seit heute herrscht Klarheit, der 27-jährige Stürmer wird Juventus Turin am Ende der Saison verlassen und wechselt zum FC Toronto. Gerüchten zu Folge wird Giovinco in Kanada zum bestbezahlten italienischen Fußballer der Welt.

Der italienische Nationalspieler Sebastian Giovinco wird Juventus Turin kommenden Sommer verlassen und sich dem FC Toronto in der MLS anschließen. Vergangene Woche machten erste Gerüchte die Runde und heute folgte die offizielle Bestätigung aus Toronto. Der Vertrag des 1,64m kleinen Stürmers läuft im Juni dieses Jahres in Turin aus, Giovinco hat sich gegen einen Verbleib in Italien/Europa ausgesprochen und äußerte sich wie folgt zu seinem Wechsel:

Ich habe schon viele tolle Dinge über Toronto gehört. Ich denke es ist eine Stadt, in der ich mich wohl fühlen werde

Der 27-Jährige hat einen 5-Jahresvertrag in Toronto unterschrieben und soll Medienberichten zu Folge zum bestbezahlten italienischen Fußballer auf der ganzen Welt werden. Bei der alten Dame ist Giovinco nur Stürmer Nr. 3, in der laufenden Saison kam er auf gerade einmal 11 Pflichtspieleinsätze und erzielte dabei zwei Tore und bereitete ein weiteres vor. In der Königsklasse kommt er in drei Spielen auf lediglich sieben Minuten Einsatzzeiten.

Toronto-Coach Greg Vanney hat hohe Erwartungen an den prominenten Neuzugang:

Giovinco ist ein kompletter Spieler, der in Italien über Jahre hinweg bewiesen hat, sowohl Tore vorbereiten als auch selbst erzielen zu können

Giovinco kommt aus der Jugend von Juve. Er spielte bereits für den FC Empoli und den FC Parma. Für Turin absolvierte er seit 2012 55 Partien in der Serie A (neun Tore). Er gewann zweimal den Scudetto und bestritt 21 Länderspiele, dabei gelang ihm ein Treffer.