Uncategorized

Real Madrid gewinnt Champions League-Finale mit 6:4 im Elfmeterschießen gegen Atletico Madrid

Posted on 29. May 2016Comments Off on Real Madrid gewinnt Champions League-Finale mit 6:4 im Elfmeterschießen gegen Atletico Madrid
Die UEFA Champions League
Sportsfile

Real Madrid hat im Champions League-Finale 2015/16 mit 6:4 im Elfmeterschießen gegen Atletico Madrid durchgesetzt und damit seinen 11-Titelgewinn in der Königsklasse gefeiert. Für Atletico ist es die zweite CL-Finaleniederlage in Folge gegen den Stadtrivalen.

Real Madrid hat sich nach einem Krimi-Finale gegen Atletico Madrid mit 6:4 (1:1, 1:1, 0:0) nach Elfmeterschießen seinen elften Champions League-Titel in der Vereinsgeschichte gesichert.

Real-Kapitän Sergio Ramos brachte die Blancos vor 80.000 Zuschauern im Stadio San Siro in Mailand in der 15. Minute mit 1:0 in Front. Ramos gehört damit zu lediglich fünf Spielern bei, die in zwei Finals der Königsklasse treffen konnten. Sein letztes CL-Tor erzielte der Spanier im Finale von Lissabon 2014 zum 1:1 Last Minute Ausgleich gegen Atletico.

Antoine Griezmann vergab unmittelbar nach Wiederanpfiff der zweiten Hälfte (47.) einen Foulelfmeter den Pepe zuvor verursachte hatte. In der 80. Minute gelang dem eingewechselten Belgier Yannick Carrasco dennoch der verdiente 1:1-Ausgleich für Atleti.

Die Verlängerung blieb ereignislos, so dass eine Entscheidung im Elfmeterschießen her musste. Die ersten drei Schützen trafen auf beiden Seiten souverän. Juanfran vergab jedoch den vierten Versucht für Atletico und Cristiano Ronaldo schoss Real mit seinem verwandelten Elfmeter zum zweiten Titelerfolg binnen drei Jahren.

Real-Coach Zinedine Zidane äußerte sich wie folgt zu dem Sieg: “Nach all der harten Arbeit, macht uns dieser Europapokaltriumph unglaublich stolz. Wir haben einen ausgezeichneten Job gemacht. Ich bin sehr glücklich, nun werden wir dieser Erfolg genießen.”

Sein gegenüber, Diego Simeone, zeigte sich sichtlich enttäuscht: “Zunächst möchte ich Real gratulieren, sie waren wir besser als wir. Dieses Mal eben im Elfmeterschießen. Niemand erinnert sich an die Zweitplatzierten. Zwei Finals zu verlieren ist ein Versagen. Nun müssen wir nach Hause gehen und unsere Wunden lecken.”