Leverkusen spielt erneut nur Unentschieden und bangt um die Achtelfinalteilnahme

By | 19. Oktober 2016

Bundesligist Bayer Leverkusen kommt auch am 3. Spieltag der UEFA Champions League nicht über ein Unentschieden hinaus. Gegen die Tottenham Hotspur spielte die Werkself in der heimischen BayArena nur 0:0. Das Team von Roger Schmidt ist damit seit acht Spielen ohne Sieg in der Königsklasse und bangt um den Einzug in das Achtelfinale.

Nach dem 2:2-Unentschieden gegen ZSKA Moskau und dem 1:1 gegen den AS Monaco folgte gestern Abend das dritte Remis für Bayer Leverkusen in der laufenden Champions League-Saison. Das Team von Roger Schmidt kam in der heimischen BayArena nicht über ein mageres 0:0 gegen die Tottenham Hotspur hinaus.

Die Werkself präsentierte sich in der ersten Hälfte, vor allem in der Offensive, ideenlos und hatte Glück, dass die Gäste aus England fahrlässig mit ihren Chancen umgingen. Erst im zweiten Spielabschnitt erhöhte Bayer den Druck und erspielte sich zahlreiche gute Chancen, doch weder Chicharito noch Stefan Kießling konnte diese nutzen, so dass es am Ende beim 0:0-Unentschieden blieb.

Leverkusen bleibt damit seit acht Spielen ohne Sieg in der UEFA Champions League  und hat damit einen neuen Negativ-Rekord in der Königsklasse aufgestellt. Bayer belegt derzeit nur den dritten Rang in der Gruppe E hinter Tottenham (5 Punkte) und dem AS Monaco (4 Punkte). Auch wenn noch alles offen ist in Sachen Achtelfinale, zittert die Werkself um den Einzug in die K.o.-Phase. Leverkusen muss noch auswärts in London und Moskau ran. Nur noch gegen Monaco spielt Bayer zu Hause.

In rd. zwei Wochen kommt es zum Rückspiel gegen die Spurs in England.

Hinterlass uns einen Kommentar