Jerome Boateng droht das Achtelfinale gegen Arsenal verletzungsbedingt zu verpassen

By | 17. Januar 2017

Bittere Nachrichten für den FC Bayern München und vor allem für Jerome Boateng. Der Innenverteidiger musste sich Ende des vergangenen Jahres eine Schulter-OP unterziehen und fällt seitdem verletzungbedingt aus. Aktuellen Medienberichten zu Folge verläuft die Rehabilitation von Boateng nicht nach Plan und der Abwehrspieler droht bis Anfang März weiterhin auszufallen. Damit droht Boateng das Achtelfinal-Duell gegen den FC Arsenal komplett zu verpassen.

In weniger als vier Wochen ist es endlich soweit, dann beginnen die Achtelfinal-Duelle in der UEFA Champions League. Mit Borussia Dortmund (Benfica Lissabon), Bayer Leverkusen (Ateltico Madrid) und dem FC Bayern München (FC Arsenal) stehen drei Bundesligisten in der Runde der letzten 16.

Beim FC Bayern gab es nun eine Hiobsbotschaft in Sachen Jerome Boateng. Der Innenverteidger musste im Dezember des vergangenen Jahres an der Schulter operiert werden und sollte ursprünglich nach sechs Wochen Pause wieder auf den Platz zurückkehren. Doch wie der kicker berichtet, soll Boateng deutlich länger ausfallen. Demnach wird der deutsche Nationalspieler nicht von Anfang März sein Comeback im Trikot des FCB feiern können.

Damit würde Boateng nicht nur zahlreiche Spiele in der Bundesliga verpassen, sondern aller Voraussicht nach auch das komplette Achtelfinal-Duell gegen den FC Arsenal. Der Weltmeister wird sicherlich nicht am Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen die Gunners am 15. Februar in der heimischen Allianz teilnehmen können, auch das Rückspiel am 7. März dürfte wohl noch zu früh kommen. Damit stehen FCB-Trainer Carlo Ancelotti mit Mats Hummels und dem ebenfalls immer wieder lädierten Javi Martinez vorerst nur noch zwei etatmäßige Innenverteidiger zur Verfügung. Holger Badstuber hat die Bayern in der Winterpause in Richtung FC Schalke 04 verlassen.

Auch Thiago ist für das Hinspiel gegen Arsenal fraglich

Neben Boateng bangt Ancelotti derzeit auch um Mittelfeldspieler Thiago. Der Spanier präsentierte sich Ende des vergangenen Jahres in glänzender Form, zog sich jedoch im Wintertrainigslager der Bayern in Doha eine Oberschenkelverletzung zu. Offizielle Ausfalldauer ist vier Wochen, Thiago selbst hatte unmittelbar danach bekannt gegeben, dass das Achtelfinale gegen Arsenal sein Ziel ist für ein Comeback. Immerhin, bei dem spanischen Nationalspieler steht wohl „nur“ beim Einsatz im Hinspiel ein Fragezeichen. Bis zum Rückspiel in London dürfte Thiago wieder fit sein.

Hinterlass uns einen Kommentar