PSG deklassiert Barcelona mit 4:0

By | 15. Februar 2017
Arsenal London möchte Julian Draxler bereits im Winter verpflichten

Michael Kranewitter / Wikimedia

Der FC Barcelona steht kurz vor dem Aus in der UEFA Champions League. Die Spanier kassierten gestern Abend eine 0:4-Pleite im Achtelfinal-Hinspiel gegen Paris Saint-Germain. Ex-Wolfsburger Julian Draxler erzielte in seinem ersten CL-Spiel für die Franzosen direkt einen Treffer.

Paris Saint-Germain hat einen großen Schritt in Richtung Champions League-Viertelfinale gemacht. Der französische Meister feierte gestern Abend einen 4:0-Heimerfolg gegen den FC Barcelona und steht damit bereits mit einem Bein in der Runde der letzten acht.

Vor rd. 45.000 Zuschauern im ausverkauften Parc des Princes brachte der Argentinier Angel Di Maria den PSG per direkt verwandeltem Freistoß in der 18. Minute mit 1:0 in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause (40.) erhöhte Julian Draxler auf 2:0. Der deutsche Nationalspieler traf somit auch im dritten Wettbewerb mit Paris in seinem Debüt.

Auch im zweiten Spielabschnitt bestimmte die Gastgeber die Partie, di Maria sorgte in der 55. Minute mit seinem Doppelpack für die Vorentscheidung in der Partie. Den Schlusspunkt setzte PSG-Stürmer Edison Cavani in der 71. Minute zum 4:0. Kurios ist die Tatsache, dass sowohl di Maria (29) und Cavani (30) gestern jeweils Geburtstag hatten und sich mit ihren Toren selbst beschenken konnten.

Die Katalanen stehen nach der 0:4-Niederlage unmittelbar vor dem Aus in der Königsklasse. Noch nie ist es den Spanier gelungen solch einen Rückstand aufzuholen.

Hinterlass uns einen Kommentar