AS Monaco gewinnt 3:1 gegen Manchester City und steht im CL-Viertelfinale

By | 16. März 2017
Pep Guardiola

Foto: Thomas Rodenbücher / Wikipedia (CC BY 2.0)

Der AS Monaco steht im Viertelfinale der Champions League. Die Monegassen fierten im Rückspiel des Achtelfinals einen 3:1-Heimerfolg gegen Manchester City 3:1. Für City-Trainer Pep Guardiola war es das erste Achtelfinal-Aus, zuvor hatte er immer mindestens das Halbfinale erreicht.

Weder mit dem FC Barcelona noch mit dem FC Bayern München musste sich Pep Guardiola im Achtelfinale der Champions League verabschieden. Der spanische Erfolgstrainer führte seine Mannschaften bisher immer mindestens bis ins Halbfinale. Gestern Abend endete diese Serie jedoch, Guardiola schied mit Manchester City in der Runde der letzten 16 aus und musste sich dem AS Monaco geschlagen geben.

Vor knapp 16.000 Zuschauern im Stade Louis II ging AS Monaco brachte Kylian Mbappe die Monegassen bereits nach acht Minuten mit 1:0 in Führung. Vor der Halbzeitpause (29.) erhöhte der Brasilianer Fabinho mit seinem dritten Saisontor in der Champions League auf 2:0 für die Gastgeber.

Das erste Lebenszeichen von Manchester, die die erste Spielhälfte ohne einen einzigen Torschuss beendeten, gab es in der 71. Minute durch den 1:2-Anschlusstreffer des Ex-Schalkers Leroy Sane. Der Jubel auf Seiten der Engländer hielt jedoch nur wenige Minuten. In der 76. traf Tiemoue Bakayoko per Kopf zum entscheidenden 3:1-Endstand und sicherte seiner Mannschaft damit den Einzug ins Viertelfinale.

Hinterlass uns einen Kommentar