Die Bayern deklassieren Arsenal erneut mit 5:1 und ziehen ins Viertelfinale ein

By | 8. März 2017

Nach dem 5:1-Kantersieg im Hinspiel, feierte der FC Bayern auch im gestrigen Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Arsenal einen 5:1-Auswärtserfolg. Damit hat sich der deutsche Rekordmeister souverän für das Viertelfinale in der UEFA Champions League qualifiziert.

Der FC Bayern stand bereits vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Arsenal bereits mit einem Bein in der nächste Runde. Trotz des eindeutigen Ergebnisses aus dem Hinspiel, präsentierte sich der deutsche Rekordmeister gestern Abend im Emirates Stadium von seiner (derzeit) besten Seite. Das Team von Carlo Ancelotti deklassierte die Gunners erneut mit 5:1 und haben damit auch ein klares Zeichen an die Konkurrenz gesendet.

Vor rd. 60.000 Zuschauern im Emirates brachte Theo Walcott die Gastgeber in der 20. Minute zunächst mit 1:0 in Führung und erweckte leichte Hoffnungen bei den Arsenal-Fans. Doch spätestens in der 55. Minute nach dem 1:1-Ausgleich von Robert Lewandowski per Foulelfmeter war allen im Stadion klar, dass Arsenal erneut im Achtelfinale an den Bayern scheitern wird. Zumal Laurent Koscielny für seine Notbremse die Rote Karte gesehen hatte und die Londoner damit nur noch zu zehnt agierten.

Arjen Robben drehte die Partie in der 68. Minute mit dem 2:1 für die Bayern. Douglas Costa erhöhte in der 78. Minute auf 3:1, eher Arturo Vidal mit einem Doppelpack in der 80. und 85. den endgültigen Schlusspunkte der Partie setzte. Die Höhepunkte der Partie kann man sich hier nochmals in der Videozusammenfassung anschauen.

FCB-Coach Carlo Ancelotti äußerte sich wie folgt zu dem Spiel: „Es war ein schwieriges Spiel. Wir hatten Probleme. Arsenal hat gedrückt, da haben wir zu viele Räume gelassen. Wir mussten nach dem 5:1 im Hinspiel die richtige Einstellung finden. Nach dem Elfmeter hatten wir mehr Kontrolle.“

Auf wenn die Bayern in der Runde der letzten acht treffen werden entscheidet sich am 17. März bei der Viertelfinal-Auslosung in Nyon.

Hinterlass uns einen Kommentar